Beim Starten von Tails können Sie Optionen auswählen, um einige grundlegende Funktionen zu verändern. Die zwei Möglichkeiten um Startoptionen anzugeben sind folgende:

Benutzung des Bootmenüs

Das Bootmenü ist der erste erscheinende Bildschirm beim Start von Tails.

Der Troubleshooting-Modus deaktiviert einige Funktionen des Linux-Kernels und könnte auf einigen Computern besser funktionieren. Sie können diese Option ausprobieren, falls Sie annehmen, dass Sie aufgrund von Hardware-Inkompatibilität Probleme beim Start von Tails haben.
  1. Um eine Startoption hinzuzufügen, drücken Sie Tab, sobald das Bootmenü erscheint. Eine Liste von Startoptionen wird im unteren Teil des Bildschirms aufgeführt.

Schwarzer Bildschirm mit Tails
Grafik. 'Bootmenü' mit zwei Optionen, 'Tails' und 'Tails (Troubleshooting Mode)'. Am unteren
Ende befindet sich eine Liste von Optionen die mit 'noautologin quiet_' endet

  1. Drücken Sie die Leertaste und geben Sie die Bootoptionen ein, die Sie hinzufügen möchten.

  2. Falls Sie mehr als eine Bootoption hinzufügen wollen, geben Sie eine nach der anderen ein und trennen Sie diese jeweils durch ein Leerzeichen.

  3. Drücken Sie anschließend Enter, um Tails zu starten.

Benutzung des Tails Greeter

Als Tails Greeter werden mehrere Konfigurationsdialoge bezeichnet, die nach dem Bootmenü, aber vor dem Erscheinen der GNOME-Arbeitsumgebung, angezeigt werden. So sieht der erste Bildschirm des Tails Greeter aus:

Willkommen bei Tails!

Sie können Technologien für Barrierefreiheit, zum Beispiel einen Bildschirmleser oder vergrößerten Text, über das Barrierefreiheitsmenü (das Barrierefreiheit Symbol, welches wie eine Person aussieht) in der oberen Bildschirmleiste aktivieren.

Um Tails ohne Optionen zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche Tails starten.

Sprache & Region

Sie können mithilfe des Tails Greeter Tails entsprechend Ihrer Sprache und Region konfigurieren.

Bereich Sprache & Region des Tails Greeter

  • Die Option Sprache erlaubt es Ihnen, die Hauptsprache der Oberfläche zu ändern.

    Text, der noch nicht übersetzt ist, wird in Englisch erscheinen. Sie können dabei helfen mehr Text zu übersetzen.

  • Die Option Tastaturbelegung erlaubt es Ihnen, die Belegung Ihrer Tastatur zu ändern. Zum Beispiel um zu einer AZERTY-Tastatur, die in Frankreich geläufig ist, zu wechseln.

    Sie sind dennoch in der Lage nach dem Start von Tails vom Desktop aus zwischen verschiedenen Tastaturbelegungen zu wechseln.

    Menü in der oberen, rechten Bildschirmecke mit Schalter, um zwischen verschiedenen Tastaturbelegungen zu wechseln

  • Die Option Formate erlaubt es Ihnen, das Datums- und Zeitformat, den ersten Wochentag, Maßeinheiten und die Standardpapiergröße gemäß den Standardvorgaben, die in einem Land verwendet werden, anzupassen.

    Beispielsweise haben die USA und das Vereinigte Königreich, zwei, englischsprachige Länder, unterschiedliche Standardvorgaben:

    USAVereinigtes Königreich
    Datum und Zeit3/17/2017 3:56 PM17/03/2017 15:56
    Erster WochentagSonntagMontag
    MaßsystemImperialMetrisch
    PapiergrößeLetterA4

    Mit dieser Option können Sie auch einen Kalender anzeigen, der sich von der Hauptsprache unterscheidet. Beispielweise, um einen US-Kalender anzuzeigen, bei dem die Wochen an Sonntagen beginnen während die Hauptsprache Russisch ist.

Verschlüsselte beständige Datenpartition

Wenn eine verschlüsselte beständige Datenpartition auf dem USB-Stick erkannt wird, erscheint ein zusätzlicher Bereich unter dem Abschnitt Sprache & Region im Tails Greeter.

Zusätzliche Einstellungen

Tails ist mit Sorgfalt so konfiguriert, dass es standardmäßig so sicher wie möglich ist. Jedoch können Sie abhängig von Ihrer Situation die jeweiligen der folgenden Einstellungen aus dem Tails Greeter aus anpassen.

Zusätzliche Einstellungen des Tails Greeter

  • Richten Sie ein Administrationspasswort ein, um in der Lage zu sein, administrative Aufgaben wie die Installation von zusätzlicher Software oder den Zugriff auf die internen Laufwerke des Computers, durchzuführen.

Lesen Sie die Dokumentation zum Administrationspasswort.

  • Deaktivieren Sie die Manipulation der MAC-Adresse, um Verbindungsprobleme mit Ihren Netzwerkschnittstellen zu verhindern.

    Lesen Sie unsere Dokumentation zum Verschleiern der MAC-Adresse.

  • Ändern Sie die Netzwerkkonfiguration zu jeweils:

    • Direkt mit dem Tor-Netzwerk verbinden (Vorgabe)

    • Tor-Bridge oder lokalen Vermittlungsserver konfigurieren:

      • Wenn Sie Tor-Bridges (Tor-Brücken) verwenden möchten, weil Ihre Internetverbindung zensiert wird oder Sie die Tatsache, dass Sie Tor verwenden, verbergen möchten.
      • Wenn Sie einen lokalen Proxy (Vermittlungsserver) zum Internetzugriff benötigen.

      Nach dem Start von Tails und Verbinden zu einem Netzwerk wird Sie ein Assistent durch die Konfiguration von Tor führen.

      Lesen Sie unsere Dokumentation zu Tor-Bridges.

    • Deaktivieren Sie alle Netzwerkfunktionen, wenn Sie vollständig Offline mit zusätzlicher Sicherheit arbeiten möchten.

Tastaturkürzel

Alt+LSprache
Alt+KTastaturbelegung
Alt+FFormate
Alt+PVerschlüsselte beständige Datenpartition
Alt+AZusätzliche Einstellungen
Strg+Shift+AAdministrationspasswort
Strg+Shift+MManipulation der MAC-Adresse
Strg+Shift+NNetzwerkverbindung
Alt+STails starten